0178 /47 49 674 booking[at]bdproductions.de

Corona-Checkliste: Was bei Ihrer Hochzeit erlaubt ist und was nicht

Die Verwirrung bei Brautpaaren und Hochzeitsgästen ist weiterhin groß: Was ist erlaubt und was nicht? In dieser Checkliste haben wir für Sie alle wichtigen Punkte gesammelt, die Sie bei Ihrer Hochzeit in Bayern beachten müssen (Stand: 26. Oktober 2020).

Achtung: Wird in einer Stadt und / oder Landkreis der kritische Wert an Corona-Neuinfektionen überschritten, können in der Kommune sämtliche Auflagen verschärft werden. Informieren Sie sich deshalb immer bei den zuständigen Behörden vor Ort.

Corona-Regeln für Gäste und Hochzeitslocation

  • Generell sind 100 Gäste im Innenbereich und 200 Gäste im Freien erlaubt.
  • Steigen die Neuinfektionen in einer Stadt oder einem Landkreis innerhalb von sieben Tagen auf über 35 pro 100.000 Einwohner an, dürfen nur noch 10 Gäste oder die Mitglieder zweier Hausstände kommen. Das gilt sowohl für Hochzeiten im öffentlichen Raum als auch zu Hause. 
  • Steigen die Neuinfektionen über den kritischen Wert von 50 an, reduziert sich die erlaubte Gästezahl auf maximal 5 Personen oder die Mitglieder zweier Hausstände – egal, ob im öffentlichen oder privaten Raum gefeiert wird. Für einen Inzidenzwert von über 100 gelten dieselben Kontaktbeschränkungen.
  • Kinder werden unabhängig vom Alter mitgezählt.
  • Das Personal wird nicht mitgezählt. Also zum Beispiel gehört das Catering nicht zu den Gästen.
  • Überdachung, Zelte und Pavillons mit guter Durchlüftung gelten als Außenbereiche.
  • Übersteigen die Neuinfektionen einen Wert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern, wird in Bayern eine Sperrstunde für die Gastronomie um 23 Uhr verhängt. 
  • Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz über einem Wert von 50 Neuinfektionen, gilt eine Sperrstunde ab 22 Uhr.
  • Bei über 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen ist die Sperrstunde um 21 Uhr.
  • Lange Tafeln gehören für viele Brautpaare zur Hochzeit dazu. Diese sind erlaubt.
  • Antipasti, Barbecue oder ein klassisches Buffet – das ist auch in der Corona-Krise bei geschlossenen Gesellschaften möglich. Aber bei Selbstbedienung müssen Einweg-Handschuhe oder Einweg-Besteck zum Portionieren der Speisen verwendet werden.
  • Es muss sichergestellt werden, dass Besteck und Geschirr nicht von mehreren Gästen berührt werden können.
  • Auf Ihrer Hochzeit darf Alkohol ausgeschenkt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.