0178 /47 49 674 booking[at]bdproductions.de

Heiraten & Corona

Sind Trauungen auf den Standesämtern möglich?

Trauungen führen auch in der Corona-Krise fast alle Standesämter durch – zumindest, wenn es sich um einen bereits lange vereinbarten Termin handelt. In den meisten Bundesländern dürfen auch neue Termine vereinbart werden.

Unterschiedlich sind dagegen die Regelungen, wieviele Gäste Zeuge des Ja-Worts werden dürfen. Zwei befreundete Familien sind immer gestattet. Sprich: Die engste Verwandtschaft darf auf jeden Fall mit am Start sein. Ob’s dann auch noch für zwei (familienfremde) Trauzeugen reicht, das sollte man vorab mit seinem Standesamt klären.

Kirchliche Trauung mit Mindestabstand und Mundschutz

Auch gemeinsam vor den Traualtar zu treten ist prinzipiell kein Problem. Gottesdienste sind mittlerweile in allen Bundesländern wieder erlaubt. Nur sich vor Rührung in die Arme fallen, das dürfen die Gottesdienstbesucher in diesem Fall nicht. Und wer nicht als Familie gemeinsam in der Kirche aufschlägt, der muss ausreichend Abstand zu seinen Banknachbarn halten.

Auch das Mitsingen wird im Gottesdienst untersagt sein. Aber was soll’s: Engagieren Sie einfach einen Profi-Sänger fürs Ave Maria, dann bleiben Ihnen die schiefen Töne der Verwandtschaft erspart.

Schick zur Hochzeit? Kein Problem!

Für Modemuffel und Freunde des Langhaar-Looks gibt’s keine Ausreden. Die Geschäfte sind geöffenet und beim Friseur muss man eher darum bangen, einen Termin für die Hochzeitsfrisur zu bekommen. Nach mehreren Wochen Lockdown sind die Coiffeure gut ausgebucht. Bereits seit Mitte Mai sorgen Kosmetik- und Nagelstudios wieder für einen gepflegten Auftritt – und mittlerweile ist auch ein Liebes-Tattoo wieder drin.

Private Feiern – was gilt in welchem Bundesland? (Stand: 28.09.2020)

Wichtig: Zwar hat jedes Bundesland seine eigenen Regeln zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus, dennoch können für einzelne Landkreise und Städte (auch kurzfristig!) andere Vorschriften gelten. Deshalb die Feierlichkeit nicht zu langfristig planen und auf der offiziellen Webseite des Kreises, in der die Hochzeit stattfinden soll, noch einmal über die Möglichkeiten für eine Trauung informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.